A-SITE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 








<--- Nach jeweils 45 Sekunden erscheint der nächste Hinweis!


 
Hass entsteht aus dem Hang am Materiellen und der Genusssucht. Und daraus kommt dann auch die Herrschsucht. Friede kann nur aus dem in uns entfachten Gottesfunken kommen. Je mehr wir in uns das Übel überwinden, den Hass abkühlen und dann in der barmherzigen Liebe entbrennen, umso mehr können wir Friede in die Welt bringen und das wirkt auf immer mehr Menschen ansteckend! Wenn dir das klar ist, wirst du auch nicht auf organisierte "weltweite Friedensbewegungen" reinfallen, welche stattdessen durch äußerliche Zwangsmaßnahmen der ganzen Menschheit letztlich Fußfesseln (Überwachung) anlegen wollen, damit "Friede" herrschen würde.
Jesus ist der Ur-Ahn, die höchste Autorität für uns ALLE, der einzig existierende Gott, der sich in verschiedenen "Religionen" offenbarte und lehrte, wie wir aus der inneren Hölle in Richtung barmherzige Liebe kommen! Und dann auch noch ins Fleisch kam, um dies vorzuzeigen! Den Kindern und uns lehrt Jesus das Gleichnis vom barmherzigen Samariter, der sogar seinem Feind half und rettete.
Wir Menschen haben den freien Willen und können uns, so wir den guten Weg gehen wollen, zuerst auf unterschiedliche Weise der barmherzigen Liebe nähern. Letztlich wird sie aber nicht mehr vom Vorbild Jesus abweichen, sonst fühlt man nicht wirklich barmherzig, sondern hat ein falsches Verständnis davon. Durch das Vorbild Jesus und die Wirkung Christi in immer mehr Menschen wird alle inzwischen verunreinigte Lehre aller Kulturen ins rechte Licht gerückt und wir werden zu einem neuen immer liebevolleren und immer mehr erleuchteten Menschen!
 
Das Wesen Gottes
Es gibt nur einen Gott - und dieser ist Geist und somit die Wahrheit, die Liebe und die Kraft selbst, und führt durch seine Barmherzigkeit jene Menschen, die seine Hinweise demütig hören und befolgen wollen, aus der inneren Hölle mit den zerstörerischen Eigenschaften heraus. In den inneren Himmel, in dem Liebe und Wahrheit fließen. Aber das sind nur Anhaltspunkte, denn es ist nicht gut, sich mit dem Verstand zu viele Vorstellungen von diesem guten Gott zu machen, sondern Ihm durch Demut und Änderung in seine Art der Liebe näherzukommen, wodurch sich Sein Geist in dir zunehmend offenbart.
Gottes Wesen als Vorbild
Indem wir die Eigenschaften Gottes immer besser erkennen, was durch seine Niederkunft als Jesus wesentlich leichter ist, und als Gotteskind wie ein Kind seine Eltern nachahmt, Seine Eigenschaften nachahmen und barmherziger werden, wirken Seine Eigenschaften in uns, das heißt, wir wirken in Seinem Namen, denn Namen stehen für Eigenschaften.
Sich hinterfragen, raus aus dem Chaos!
Versteht man, dass Gott alles besser weiß und die eigenen Ideen samt Eigenwillen garnicht so gut sind, so will man mit festem Willen raus aus dem Chaos und ein Teil der großartigen Ordnung Gottes werden. Ein Mittel ist dafür Ruhe und Selbstbeschau, damit klar wird, welche inneren Biester einen noch leiten und verführen wollen, und zwar weg vom aufbauenden Wesen Gottes.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü