03 - A-SITE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

03

Lebensübungen > Der Weg zum wahren Leben
- 3 -


Die geistig Toten, die weisen Guten und die entweihenden Lauen 
Nur mit festem Willen ist der Wandel möglich.



Es wird von denen in der Christenheit gehandelt, die einen toten Gottesdienst haben, der ohne Liebtätigkeit und Glauben ist; sie werden unter der Gemeinde in Sardes beschrieben, Nr. 154-171. 

Von denen, die im Wahren aus dem Guten vom Herrn sind, die unter der Gemeinde in Philadelphia beschrieben werden, Nr. 172-197. 

Von denen, die bald aus sich, bald aus dem Worte glauben, und so das Heilige entweihen; sie werden unter der Gemeinde zu Laodicea beschrieben, Nr. 198- 223. Auch diese und jene werden zur neuen Kirche des Herrn berufen.



Der dritte Träger (der Lebenskräfte) heißt: 



Unterlaß nie, die Ruhe des Herrn zu feiern, sondern gedenke an dieser in deinem Herzen Gottes, deines Herrn und Schöpfers! Denn in dieser Ruhe nur wird dich der Herr, dein Gott, ansehen und segnen dein Leben.

 


Höhere Geistesgaben sind Anleitungen für die praktische Umsetzung, 
durch welche erst Erleuchtung entsteht



Denn, die Information muss dann nicht nur instruktiv sein, sondern erleuchtend; jedoch muss sie auch so gegeben werden dass sie in der Erfahrung deines eigenen Selbsts und in der Lebenserfahrung deines Mitmenschen eine PRAKTISCHE Sache sein mag. Sie muss nicht nur von informativer Natur sein, sondern sie muss auch das sein, was konstruktiv ist; obwohl [Pause] das was informativ ist und das, was erleuchtend und konstruktiv sein mag, muss sich mitunter einander überlappen. (Edgar Cayce Reading # 3976-15)

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü