Bewerten oder nicht bewerten? - A-SITE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bewerten oder nicht bewerten?

Fragen zur Zeit > Werteverfall - was wird geliebt?
Bewerten, beurteilen, verurteilen, richten, verfluchen

Beurteilen zu können, ist notwendig

Ich beurteile/bewerte, ob ich sicher über die Straße komme.

Sich selbst bewerten oder meine Gefühle, Gedanken und Taten bewerten?

Andere Menschen bewerten oder Auswirkungen bewerten?

Splitter aus des Bruders Auge ziehen?

Nein, wenn nicht reif dafür, sondern noch den Balken im eigenen Auge.
Ja, wenn reif dafür, Balken im eigenen Auge nicht mehr vorhanden.

Verurteilen und richten ist etwas anderes als bewerten und beurteilen. Nämlich den anderen nicht lieben.

Der von Gottes Geist erleuchtete Mensch bewertet klarerweise, sonst könnte er ja die Situation nicht erkennen und damit auch nicht passend helfen.


 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü