Vom alten zum neuen Menschen - A-SITE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vom alten zum neuen Menschen

Basics
Die Geistige Wiedergeburt geht nicht von heute auf morgen, sondern ist eine langristige Wandlung, vom alten zum neuen Menschen, so man diesen Weg der Demut und Liebe überhaupt geht. 

Wie ein Entfalten eines Baumes, der letztlich gute Früchte bringt. 

Auch in der Aufwärtsbewegung gibt es Zeiten in denen man abweicht, aber von der Liebe auf den Weg zurückgezogen wird. Und die Abweichungen werden letztlich immer weniger, so man dann Jesus so richtig ernst nimmt und nicht mehr untreu bleiben will, bis zur völligen Geistigen Wiedergeburt. Nicht mehr untreu zu sein heißt auf Dauer so die Menschen zu lieben wie es Jesus vorzeigte. Das bedeutet in Seiner Liebe zu bleiben.
 
19] Es soll sich aber ein jeder Mensch 
zuerst gläubig nach den empfangenen guten Lehren richten 
und dann acht haben auf sein Gemüt
aber auch auf die in seinem Fleische oft schlummernden bösen Leidenschaften
die sich in 

Trägheit, Arbeitsscheu, Wollust, 
Eigenliebe, Starrsinn, Hochmut, 
Neid, Geiz 
und Herrschsucht 

nur zu klar kundgeben. 
Diesen letzteren soll er durch die 

Macht der Liebe zu Gott und durch die Liebe zum Nächsten, 
durch Geduld, Demut und Sanftmut 

begegnen, so wird er gar nicht lange dahin haben, wo sich die guten Geister ihm fühlbarer und ersichtlicher offenbaren werden.
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü