Selbstverteidigung - A-SITE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Selbstverteidigung

Lebensübungen > Himmlisch oder höllisch?
Der Wunsch nach Kampfsport alias körperlicher Selbstverteidigung beruht auf materieller Denkweise
und behindert die Entfachung der Göttlichen Funken.

Wer in der Ordnung Gottes seine Freude findet, ist auch von Gott bzw. seinen Schutzgeistern geschützt.

Kinder, welche Kampfsport betreiben sind zumeist nicht reif dafür und manche werden dann zu einem Greuel für die anderen.

Es gibt auch Ausnahmen - in Verbindung mit Spiritualität und Aufbau von Verantwortungsbewusstsein kann es auch fördernd sein.

Leider wird heutzutage fast jeder Sport auch mit Körperkult verbunden, und (halb)nackte  Kämpfer und Kämpferinnen führen dann noch mehr in die verderbenbringende Gesinnung.
Beim Sportbetrieb kommt dann oft noch der "Ranglistenteufel" hinzu, durch den man über anderen stehen will.
Das verderbenbringende Fühlen und Denken wird nicht nur durch üble Geister, sondern auch durch somanchen Verband und den meisten Medien gefördert.
Sie alle sind dann nicht nur Besessene, sondern gar Lakaien Satans, die mithelfen Menschen für den Satan zu gewinnen!

Bezüglich Selbstverteidigung ist also nochmal zu betonen, dass es vielmehr gilt, Gott als Schützer zu gewinnen. 

Wer meint, viel Zeit dafür zu opfern um eine körperliche Anziehungskraft auszuüben und geschützt zu sein, 
dem passieren dann auch leicht Unfälle, welche diese Irrationalität, auf das Materielle zu setzen, belegen, und ein Warnzeichen darstellen.

 
 
Reverse Speech of Bruce Lee
Reverse Speech of Bruce Lee
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü