Der Fake-Test misst nichts Infektiöses - A-SITE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Fake-Test misst nichts Infektiöses

Fragen zur Zeit > Der Viren- und Impf-Betrug
Corona ist nicht "eh harmlos". 

Das angeblich ansteckende Virus ist Wissenschaftsbetrug. 
Der für weiteren Betrug verwendet wird.
 
 Auf den ersten Blick mag das egal klingen, weil die Maßnahmen (scheinbar) auch ungerechtfertigt wären, wenn es ein harmloses ansteckendes Virus wäre. 
Dem ist aber rechtlich nicht so. Aus den Kriterien für eine Pandemie wurde diese Klausel rausgenommen, auch harmlose Krankheiten können als Pandemie zählen!
Wenn das nicht offensichtlich ist ... dass dies genau zur Planung der Scheinpandemie passt!

Außerdem ist es an der Zeit, dieser gesamten eugenischen Branche den Boden zu entziehen! 

Die Wahrheit ist: All diese Umbenennungen von traditionellen Krankheiten in infektiöse Virenansteckungen sind Betrug - und auch jede Impfung dazu ist Betrug. 

Unzählige Menschen wurden und werden dadurch geschädigt. 
Also nicht mit weniger zufriedengeben, es ist jetzt an der Zeit alles aufzudecken! 

Wir brauchen nicht jene Ärzte, welche dann weiter als die Retter vor "infektiösen Virenkrankheiten" auftreten, die es gar nicht gibt, und uns weiter Impfungen zukommen lassen .. 
und uns nur vorübergehend vor den derzeitigen Maßnahmen retten wollen. Vom Regen in die Traufe. 
Es kommen Systeme auf uns zu, da sollen wir zwangsgeimpft werden, usw. 

ALSO JETZT ALLE: ES WIRD IN DEN TESTS NICHTS INFEKTIÖSES (ANSTECKENDES) GEMESSEN/GETESTET/AUFGESPÜRT!

Und dennoch wird jemand bei "positivem" Testresultat als infektiös bezeichnet. Und das ist Betrug. Und Mitmenschen werden auch noch reingezogen! Und Maßnahmen werden auch noch ... rein augrund dieses Betruges ... verhängt. Die "Virologen" wissen genau, dass nicht nachgewiesen ist, dass das neue Coronavirus infektiös ist.

Sondern sie wussten es nicht und Drosten meinte, dass man das durch den Einsatz seines Test bzw. seines Targets herausfinden würde. Nicht durch eine Isolation des Virus und Untersuchung seiner Eigenschaften!

Und von Tolzin sind außerdem 100.000 Euro abholbar, wenn gewisse Dinge nachgewiesen werden, die einfach nur behauptet werden.
 
Teil 8 von: #Coronavirus#Grippe#Pandemie? ... oder "Hab Angst!"
Wie durch angebliche #Virentests "#Gefährder" gemacht werden, denen die Rechte weggenommen werden



Neue Infektionskrankheiten durch Umbenennung bestehender Krankheiten



Frage: Wenn Teile der jährlichen Grippewelle in eine Corona-Pandemie umbenannt wurde (siehe Teile 1 und 7) und die patentierten Corona-Viren nur Gifte für Impfungen und keine "herumspringenden" ansteckenden "Viren" sind (siehe Teil 2),
wie kommt es dann, dass Virentests bei manchen Menschen das neue Coronavirus anzeigen?

Antwort: Weil manche Grippekranke "weiße Socken" tragen - und diese als Ursache für die neue gefährliche Weißsockenkrankheit bestimmt wurde.
Klarerweise im übertragenen Sinn. Statt der weißen Socken werden bei Grippekranken oder Erkälteten kleine Teile hergenommen, die nichts mit der Krankheit zu tun haben, und diese als neues Virus bezeichnet. Und schon hat man eine Krankheit umbenannt und einem Virus zugeschoben.



Umbenennungen, auch bei "AIDS"



Auch bei anderen Infektionskrankheiten wurden einfach Umbenennungen gemacht. SARS und MERS waren ebenfalls Grippe.

Bei AIDS wurden vorhandene Immunschwächekrankheiten, oder in Afrika TBC, in AIDS umbenannt, und dann ein Virus postuliert, was zuerst nur als Theorie galt, aber dann als "Konsens" anzuerkennen war. Kennen wir auch von der CO2-Theorie.

Schon gewusst? Bei HIV-Tests wurden keine HI-Viren getestet. Der Test wird zur Täuschung so genannt.
Übrigens hatten wir auch in Österreich einen bekannten und tragischen Fall, bei dem sich eine Mutter weigerte, dem gesunden HIV negativen Kind das Gift (wird sogar als solches bezeichnet) verabreichen zu lassen, das gegen potentielles AIDS helfen solle. Die getäuschten Behördenmitarbeiter meinten, das sei so gar nicht gut, wenn man ein "Medikament" verweigere ... und unfassbare Maßnahmen wurden gegen die Mutter und die Kinder eingeleitet.

Wir dürfen NIE vergessen, dass in der WHO die Eugeniker und Bevölkerungsreduzierer sitzen. Z.B. der Vater von Bill Gates war bei den Eugenikern von Planned Parenthood, den Bevölkerungsreduzierern durch Abtreibung, die sogar Föten in großem Stil verkauften, was durch eine versteckte Kamera aufflog, und sie dennoch weiterarbeiten dürfen... so grässlich läuft das System hinter der aufgebauten Illusion.
Es ist also ein Bereich, bei dem ganz genau hingesehen werden sollte, ob da nicht ganz arger Betrug vorliegt, der über Leichen geht.
Viele Ärzte und Wissenschaftler warnen bereits, bekommen aber kaum eine Plattform.

Im Vortrag von Dr. Köhnlein kommt auch diese Namensänderung in AIDS vor, und wie mit Gift behandelt wurde, von dem allgemein geglaubt wurde, dass es zur Hilfe da sei.
Videovortrag 2007 von Dr. Köhnlein: Wie neue Krankheiten und Seuchen erfunden werden, um mehr Profiti in die Kassen der Pharmaindustrie zu spülen. Beispiele: AIDS, Hepatitis C, BSE, Polio. 

Alte Krankheiten in neuen Gewändern
Dr. med. Claus Köhnlein: "Moderne Seuchen und ihre (un)wissenschaftlichen Hintergründe" (Vortrag)
https://www.youtube.com/watch?v=mQUHxg_Mr-c

Dabei spielt der blinde Glaube von Fachleuten und Patienten an die Aussagekraft bestimmter Labortest eine wichtige Rolle.



Der Coronavirentest mit PCR



Das beim Coronavirentest eingesetzte Testverfahren ("Täuschverfahren") nennt sich PCR, die Polymerasekettenreaktion.
Dieses Verfahren wurde von einem Chemiker für schwer messbare Chemikalien entwickelt, und er meinte, für solche biologischen Schlussfolgerungen sei es ungeeignet!
Was wird gemacht? Das Verfahren vermehrt unspezifisch alle kleinen Teilchen, womit sie leichter wahrnehmbar werden.
"Vermehrt alles, was sich nicht rechtzeitig in Zellen versteckt". Und davon wird irgendeines von den vielen vermehrten Teilchen hergenommen, Virus XY genannt, und eine künstliche (angebliche) Verbindung zur Krankheit hergestellt. Also die weißen Socken. Es hätten auch die roten sein können, aber die hebt man sich für die nächste "mutierte" Virenepidemie auf.
Außerdem: Bei einer Krankheit muss ohnehin schon große Vermehrung von Krankheitserregern da sein, da braucht es keine Vermehrung für einen Test.

Fragwürdig: PCR / Polymerase Kettenreaktion als Virusnachweis
https://www.youtube.com/watch?v=LbSlUb2O0Y8

Es wird bei den Coronavirentests also nicht mit dem Elektronenmikroskop beobachtet, dass da ein böses mutiertes Viren-Heer die Körperpolizei vernichtet, die nur durch Impfungen gerettet werden könne!
Bestätigung, dass auch in Österreich nach "weißen Socken" gesucht wird:
Die Ö. Virologin Elisabeth Puchhammer bestätigt im Interview, dass sie beim Virentest von den möglicherweise "Coronaviren-Infizierten" die PCR Methode verwendet habe.
Sie Suchen nach der Virus RNA-Nukleinsäure in der Probe mit der "Polymerasekettenreaktion".
https://www.youtube.com/watch?v=XOtupGjFc1E

Anders dargestellt heißt das, es wird untersucht, ob "weiße Socken" im Spiel sind, und entsprechend darf man dann vor dem Kranken Angst haben, dass er mit der Weißsockenkrankheit ganz Österreich ins Unglück stürzt, oder es wäre nur eine normale Grippe/Erkältung. In Wahrheit gibt es die Weißsockenkrankheit gar nicht, sondern es ist Grippe oder eine andere traditionelle Krankheit.
Ja, so arg wird die Bevölkerung vorgeführt!

Damit werden Menschen zu potentiellen Killervirenträgern abgestempelt, die man sogar zwangsweise wegsperren kann. Und das sogar lange Zeit, denn gleichzeitig behauptet man beim erfundenen Virus auch noch eine lange "Inkubationszeit".

Auch beim RK werden eigene "Helfer" ausgebildet, sie haben keine Ahnung, für welche Menschenrechtsverletzungen sie missbraucht werden.
Das heißt, das ist nicht nur Geschäftemacherei, sondern da wird eine ganz andere Auffassung von Krankheitsursachen, Gefährdern und Zwangsbehandlungen - mit viel Aufwand - in die Köpfe der Menschen reinmanipuliert, wodurch den Menschen wesentliche Rechte weggenommen werden - und die gar nicht wohlwollenden Absichten der weltweiten Herrschsüchtigen stärkt. Mehr über die internationale Gesetzeslage in Teil 12.
 
Teil 10 von: #Coronavirus#Grippe#Pandemie? ... oder "Hab Angst!"
Die Home-#Testkits für Gehirngewaschene
Es geht in Richtung Chippen, mit Fake-Diagnosen und Zwangsbehandlungen
Wie in Teil 8 beschrieben, wird mit der Scheindiagnosemethode vorgegeben, irgendetwas sehr Kleines, das die Täuscher selbst auswählen, und für die nächste "Epidemie" etwas anderes auswählen, und für die vorherigen wie SARS, MERS, etc., etwas anders ausgewählt haben, wäre das ansteckende Virus. Und damit werden aber bestehende Krankheiten umbenannt, wenn der Betreffende auch diese "weissen Socken" aufweisen kann. Es ist Betrug.
Sehr geschickt wurde ein Engpass an angeblich so notwendigen Testkids herbeigeredet, um die Grippekranken/Erkälteten nach diesen Sequenzen zu testen und ihrer Grippe somit einen neuen Namen geben zu können.
Die verunsicherten Menschen freuen sich, wenn sie dieses "Teilchen" nicht haben, obwohl es mit der Grippe gar nichts zu tun hat.
Und durch die Engpässe stürzen sie sich jetzt sicherlich auf die Testkits, so wie schon auf die lächerlichen Masken.
Dummheit und Naivität wird eben bestraft, aber es kommt jetzt noch viel dicker.
Es gibt mehrere Hersteller von Testkits. So schreibt die Welt: "Veredus Laboratories aus Singapur präsentiert einen neuartigen Test auf das Coronavirus. Er findet auf einem winzigen Chip Platz."
Und dann bedauernd: "Doch eine schnelle Einführung in Deutschland ist fraglich."
Wie schon in Teil 8 beschrieben, wird auch bei diesen Chips die Polymerase-Kettenreaktion (PCR) angewandt, eine Vervielfältigungsmethode von *allem* Kleinen, und dann wird verglichen, ob weiße, gelbe, hellgrüne, blaue und andersfarbige "Socken" dabei sind. Das Testkit „VereCoV“ soll also nach Angaben des Herstellers in einem einzigen Test die Viren MERS-CoV, SARS-CoV und das aktuelle 2019-nCoV-Virus identifizieren und unterscheiden können. All diese Teilchen (Sequenzen) haben mit der wahren Krankheit, so überhaupt eine vorliegt, nichts zu tun und Unterschiede zwischen den Auswirkungen der "verschiedenen Socken" sind erfunden. Falls es zu einem akuten Lungenversagen kommt, geht es nicht um die Sockenfarbe.
Übrigens dringen schon Meldungen durch, dass die Test "nicht zuverlässig" wären. Tja, auch Gesunde können "weisse Socken" haben. Man kann ihnen aber auch einreden, dass sich die weissen Socken erst später auswirken. Man nennt diese Lüge dann "Inkubationszeit".
Was jedoch zu wenig gestestet wird, ist die Auswirkung von Mobilfunkstrahlung, wie viele Fälle es durch den erzeugten Zellstress mehr gibt (Siehe Teil 1). Abgesehen von den anderen psychischen und physischen Ursachen von Lungenkrankheiten. Stattdessen geht die Manipulation dahin, alles Wichtige wegzuwischen und auf die "Sockenfarbe" zu lenken!
Ein ähnlicher Trick wird auch bei den AIDS-Testkits angewendet. Und gleich dazugesagt, man solle sich sofort zu den Helfern begeben, womit man in die krank-haltende Giftverabreichungsmaschinerie gerät, nicht dass man noch misstrauisch wird, ob das Gemessene überhaupt das bedeutet, was man annehmen soll. (Siehe Teil 8)
Es ist also eine Maschinerie der psychisch kranken und machtgeilen Weltelite, die über Leichen geht, und die ohnehin meint, dass es zu viele Menschen gibt, und dass es letztlich überhaupt keine Bevölkerung geben sollte, sondern mit der Transhumanismus-UNO-Agenda 2045 soll dann endlich Schluss mit diesen "Viren" der Erde sein. Die Ärgsten davon haben Spaß daran, Menschen ins Verderben zu führen.
Dass dieses Chip-Verfahren mit den Fake-Tests ein weiterer Schritt zu implantierten Chips ist, braucht man wohl nicht weiter betonen. 
Verbunden wird das mit den Google "Gesundheits"-Anwendungen. Erwähnt auf dem Economist-Jahrescover.
Und sie wollen, dass die Menschen ihre Versklavung herbeirufen.
Wie falsch die FAKE-Diagnosen auch sind, sie werden über die UNO in den Staaten als einzig RICHTIG vorgegeben, damit auch die Zwangsbehandlungen, und abweichende Berichterstattung wird immer mehr VERBOTEN.
 
#Coronavirus? #Grippe? #Pandemie? ... oder "Hab Angst!"


Teil 14: Enthüllt! Grippe 🤧 mit SARS und MERS 👻


Ob man irgendwelche nicht zur Grippe gehörigen kleinen Teilchen, die man bei einem (zur Täuschung der Bevölkerung) verwendeten PCR Test findet, und die Grippe entsprechend spektakulär umbenennt, oder Socken, die man anhat, so benennt, ist egal. 

"The most widely used tests used to diagnose and label people as “case numbers of the virus” and “sick” and “infected” are inherently flawed. For different reasons, the antibody and PCR tests do NOT prove that people are ill or are going to become ill. This fact, of course, leaves a gaping hole in the assessments of “epidemics.” It also forces patients into toxic treatments they do not need. It puts a potent fearful diagnosis in their minds that is entirely wrong."

Ja, Covid-19, SARS, MERS gibt es auch ohne Krankheit.
So wie die Socken 
 
Serie #Coronavirus#Grippe#Pandemie? ... oder "Hab Angst!"
Teil 18: Die "Virenlüge" muss unbedingt verstanden werden!

Positiver Test zeigt keine Krankheit!! 
Sondern eine vorgetäuschte Verbreitung einer "Pandemie".
Oliver Janich hat ein Buch entdeckt, in dem aufgezeigt wird, dass medizinische Tests in viel größerem Maße unsicher sind, als der Durchschnittsnutzer meint. Das dürfte durchaus in einigen Bereichen stimmen, etwa bei der "Krebsfrüherkennung", und falsche Ergebnisse können da krankmachende Schocks erzeugen, usw.,
Aber er münzt das auch auf die VIrentests um, was aber nicht auf den Test für Covid-19 und andere Virentests zutrifft, sondern da ist ein noch viel größerer Betrug in Gange.
Warum?
Weil ja betrügerischerweise nur ein Teil der Grippewelle in die Coronaviren-Epidemie umbenannt wurde und
beim PCR-Test werden *irgendwelche* der unzähligen Kleinteilchen/Sequenzen hergenommen, die gar nichts mit der Krankheit zu tun haben. Die einen nennt man dann Coronavirus, die anderen SARS, usw. Und nicht davon ist gar ein Killervirus, das andere vielleicht gar tödlich anstecken würde. Es ist reiner Bluff. Und kein Spitalslabor kann nachsehen, ob da wirklich ein gefährliches Virus "herumhüpft".
Siehe Teil 8: Wie durch angebliche #Virentests "#Gefährder" gemacht werden, denen die Rechte weggenommen werden
Neue Infektionskrankheiten durch Umbenennung bestehender Krankheiten...
https://www.facebook.com/gerald.berghoefer/posts/2738991066149349
Genauer werden: 
Nicht grippeähnlich, sondern umbenannte Grippe!
Die meisten Ärzte geben sich mit den Aussagen zufrieden, dass es sich um ein grippeähnliches Virus handeln würde und schränken die Panik damit schon ein. Man könne alles wie bei einer Grippe machen, und die italienischen Ärzte meinen, man brauche auch die ganzen zusätzlichen Maßnahmen nicht!
Das ist gut, und bei TCM hab ich vernommen, man kann das "Coronavirus" behandeln wie Grippe. Das ist auch gut,
... das ist alles hilfreich, nur stärkt es immer noch den Schwindel für kommende vorgetäuschte Panik-Pandemien. Deswegen ist es wichtig, den Schwindel, mit dem auch Ärzte reingelegt werden, völlig aufzudecken!
Die "unzuverlässigen" Coronaviren-Tests?
Beim Janich-Beispiel gibt es verschiedene Prozentzahlen, wie zuverlässig so ein Test das neue Coronavirus messen würde - aber wie beschrieben misst es ja nur irgendwas Kleines, das mit der Grippe nichts zu tun hat, aber das sehr wohl zuverlässig 
Es ist völliger Unsinn sich damit testen zu lassen oder gar Angst zu haben, der Test sei "positiv". Es ist schnurzwurschtegal! Nur von Seiten der Behörden nicht, denn dann gerät man in die Maschinerie!
Teil 10: Die Home-#Testkits für Gehirngewaschene
Es geht in Richtung Chippen, mit Fake-Diagnosen und Zwangsbehandlungen...
https://www.facebook.com/gerald.berghoefer/posts/2742774059104383
Positiver Test, aber nicht krank
Und eben weil es nicht mit der Krankheit zusammenhängt, und viele positiv getestete gesunde Menschen gar nicht krank werden, so sagt man, der Test sei in großem Maße unsicher!
Versteht ihr? Es ist derselbe Bluff wir mit den vielen Grippevirenstämmen bei der Grippeimpfung. Sie sagten, sie helfe nicht, weil es immer eine neue Abart wäre. Erst viel später gab man zu, dass sie gar nicht hilft. Es gibt auch keine verschiedenen Stämme beim Grippevirus, so wie es kein herumhüpfendes Coronavirus gibt. Das ist alles eine mit viel Geld aufgebaute Illusion.
Es sind nur wenige Hauptschwindler, so ähnlich wie beim Klima der IPCC oder bei der Verharmlosung der Mobilfunkstrahlung wenige scheinwissenschafliche Organisationen.
Und so kann es auch genausowenig je eine funktionierende Covid-19-Impfung geben, wie es je eine funktionierende Grippeimpfung gegeben hat. Bei der Grippe hat es das Robert Koch Institut zugegeben - sie hilft zu NULL Prozent. Ja wie auch? Werden ja nur Teilchen als Viren bezeichnet, die nichts mit der Krankheit zu tun haben.
Sucht nach Dr. Claus Köhnlein, der hat live miterlebt, wie Krankheiten seiner Patienten einfach umbenannt wurden und plötzlich einem Virus die Schuld gegeben wurde. Beim HI-Virus war das genauso ein unwissenschaftlicher "Konsens" wie bei der ebenfalls scheinwissenschaftlichen Festlegung, dass CO2 uns alle verbrennen würde.
Dass also die positiv getesteten angeblichen "Killervirusträger" die Krankheit genauso wenig oder oft bekommen wie die negativ getesteten, ist eigentlich ein Beweis, dass es sich um einen Betrug handelt.
Aber vielleicht ist die Rate auch etwas höher, denn durch den Schock, dass man "positiv" sei, kann man schwer krank werden. Und durch den anderen erzeugten Stress und die Verfolgung auch. Siehe Teil 17.
Ganz arg wäre klarerweise, wenn man dann als Ausrede verwendet, die Inkubationszeit könne auch länger sein oder "das Virus könne irgendwann mal ausbrechen", womit der Gesunde in Angst gehalten wird oder gar vorsorglich Gifte (Medikamente) zu sich nimmt - und medikamentenabhängig gemacht wird.
So ist das nicht nur ein kleiner Betrug, sondern man tötet Menschen - und den anderen will die Rechte wegnehmen, siehe Teil 12.
Niemals würde ich so eine Hotline "für Verdachtsfälle" in Anspruch nehmen - oder gar andere reintheatern.
Klar sollten Grippe oder eine Lungenentzündung passend behandelt werden. Ohne Coronavirenbluff - und ohne die geringste Panik.
Mit Liebe, Vertrauen und Dankbarkeit geht alles leichter, da hat diese wirre Panik keinen Platz mehr 
 
Viren-Fake: Nicht mit weniger zufrieden geben als der Wahrheit!
Alle, die von einem ansteckenden Virus sprechen, wenn es auch nicht so gefährlich sei, gehören entweder zum bösen Spiel, oder wissen nicht, wie der Betrug läuft.
Bei der Pandemie wurde das "Gefährlichkeitsmerkmal" rausgenommen, somit können die Rechte-Wegnahmen auch bei diesem "kleineren Betrug" mit einem "milden Virus" verwirklicht werden.
Es wird Zeit endlich einhellig zu sagen: NEIN, es gibt dieses angeblich ANSTECKENDE Virus nicht!
Was gemessen wird, hat Eigenschaften A und nicht B, ist also kein ansteckendes Virus! Sondern dieses angebeblich ansteckende Virus ist für eine Scheinpandemie nötig, die ganz andere boshafte Zwecke hat.
Also jetzt alle!!
Es gibt dieses ansteckende Virus nicht, damit auch keine Pandemie und es ist keine Bluff-Impfung mit wiederum bösartigen Absichten gegen ein erfundenes Virus nötig.
 
Tägliche Deprogrammierung:


Je mehr "Corona-Infizierte" durch FakeTests, desto mehr wird die Bevölkerung für üble Zwecke belogen!
 
Der Lanka-Prozess

Es gab einen Prozess rund um das Masernvirus. Dr. Lanka, der sagt, dass es kein ansteckendes krankmachendes Masernvirus gäbe vs. die Virologen, bzw. einem Studenten, der das alles für wahr hielt, was diese von sich geben.
Dr. Lanka gewann in 2. Instanz, wobei dann darum gestritten wurde, was denn nun das Gerichtsurteil konkret aussagen würde.
Die Virologen/Pharma-Fans behaupten wiederum völlig verlogen (und schon mehrfach vernommen, auch bei der beliebten Youtuberin):
"Das ansteckende Masernvirus IST nachgewiesen. Die Gerichte haben klar gesagt, dass die Studien genau gezeigt haben, was Lanka verlangt hat.
Es waren halt nur sechs Studien. Nicht eine. Das hat Lankas A. gerettet."
Das ist wiederum falsch.
Zwar heißt es in der Begründung tatsächlich:
"Im Ergebnis hat die Berufung, soweit sie zulässig ist, jedenfalls Erfolg, weil das Kriterium der Auslobung, den Beweis der Existenz des Masernvirus durch „eine wissenschaftliche Publikation“ zu führen, durch den Kläger nicht erfüllt wurde."
Aber dazu gilt es zu verstehen, dass es eben einen Unterschied macht, ob etwas sinnvoll zusammenhängend nachgewisen wird, oder ob man sich etwas ohne Isolierung des Masernvirus zusammenschustern kann, was ja auch die Vorgangsweise von Betrügern ist.
Im Gerichtsurteil wurde auch diesbezüglich die Ansicht von Dr. Lanka verzeichnet:
"Im Übrigen erfüllten die vorgelegten Publikationen inhaltlich nicht die Anforderungen an die Beweisführung. Bei den darin als Masernviren ausgegebenen Phänomenen handele es sich tatsächlich um zelleigene Transportvesikel (Bläschen). Keine der vorgelegten Dokumentationen beruhe auf Versuchen, bei denen der Erreger - wie geboten - zuvor isoliert und biochemisch charakterisiert oder gar eine solche Isolierung wissenschaftlich dokumentiert worden sei. "
"Allein der in einer der vorgelegten Publikationen angegebene Größenrahmen von 300 bis 1000 nm widerlege bereits die These vom Virus, da sich Viren durch eine geringe Variation ihres Durchmessers zwischen 15 und maximal 400 nm auszeichneten. Im Übrigen gehe aus einer Auskunft des RKI vom 24.01.2012 hervor, dass der Durchmesser von Masernviren 120 - 400 nm betragen soll und oftmals Ribosomen in ihrem Innern enthalten seien, wobei Letztere aber der Existenz eines Masernvirus entgegenstünden."
Es geht hier also auch um den Unterschied zwischen dem, was als Masernvirus bezeichnet wird und dem, was ein angeblich ansteckendes Masernvirus überhaupt sein könnte.
"Die Abonnenten hätten gewusst, dass der Beweis für die Existenz eines Virus nur durch dessen Isolation, der Dokumentation der erfolgten Isolation und danach durch die Dokumentation der Bestimmung seiner wenigen Bestandteile erbracht werden könne. "
"Tatsächlich erfüllten die vorgelegten Publikationen weder einzeln noch in der Gesamtschau die Kriterien der Auslobung. "
Bei Details wich der Gutachter (nach der Ansicht von Dr. Lanka befangen) davon ab, aber bei der entscheidenden Frage, ob das Virus durch eine Isolation überhaupt nachgewiesen wurde, ging der Punkt klar an Lanka!
Es geht also darum, dass wie auch beim Coronavirus die Virologen auch irgendetwas Körpereigenes hernehmen können, das benennen sie frech Virus xy, und dichtem diesen Teil irgendwelche Fähigkeiten wie Ansteckung und Krankmachung an, und fertig ist der Betrug, der z.B. eine erfundene Pandemie unterstützt.
Dass dieses "Teilchen" tatsächlich jene Eigenschaften habe, wurde durch keine echte Isolation samt weiterer Tests bewiesen!
Misst dann ein Test z.B. tatsächlich dieses "Teilchen/Sequenz", dann wird wundersamerweise ein angeblich infektiöser Virus daraus und der Mensch wird zur Virenschleuder umbenannt!
Das heißt nicht, dass ich alle weiterführende Theorien mit Dr. Lanka teile, wie welche Krankheit entstehen würde, etc., aber Dr. Lanke hat Wissenschaftsbetrug angesprochen.
Auch zeigte Dr. Lanka genauer auf, wie angebliche Fotos von Viren in Wahrheit körpereigene Bestandteile waren, und später künstlich neue Dinge erzeugt wurden, die dann als Viren fotografiert wurden. Betrug über Betrug.
In der Virologie geht es seit Jahrzehnten so kriminell zu wie in der "Klimawissenschaft", auf welche die echten Klimatologen auch nicht gut zu sprechen sind.
 
Diskussionen enden ganz plötzlich, wenn folgende Frage gestellt wird:

Misst der PCR-Test Infektiöses?

Das ist der Knackpunkt.

Mehrfach wurde nur aufgrund dieser Frage blockiert oder gesperrt oder einfach keine Antwort mehr gegeben.

Auch Christian (Mikrobiologe) bestätigt: "sowas passiert oft bei mir. Die blockieren mich, aber zuerst ein dummes Zeug schreiben."
 
Tägliche Deprogrammierung:


Die echte Wissenschaft weiß von nichts, dass es belegbar ein ansteckendes Coronavirus gäbe!
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü