Unterricht für Kinder - A-SITE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unterricht für Kinder

Basics > Schule
Variante A) In Österreich ist ein "Freilernen" erlaubt, d.h. man muss nicht in die Schule gehen, aber eine jährliche Prüfung mit dem Schullehrstoff über sich ergehen lassen.
Variante B) Eine Schule nach eigenen Vorstellungen gründen, die allerdings erlaubt werden muss und was auch eine Menge organisatorischen Aufwand bedeutet.
Variante C) Teilnahme in einer Schule

Variante A dürfte für Kinder einer spirituellen Gemeinschaft recht gut sein. 

Es wird nach sinnvollen und wahren Inhalten gelehrt,  und was für die Schulprüfungen nötig ist, wird in das größere Ganze miteinbezogen.

Weiters: Die Kinder sehen, welche Tätigkeiten ("Berufe") in einer sinnvollen Gemeinschaft tatsächlich wichtig sind und können auch diesbezüglich zusehen, praxisbezogen mitmachen und lernen.

Auch lernen die Kinder spirituell Gott zu bitten und aufnahmefähig zu werden. Gleichnis vom Sämann.

Die Ergebnisse der spirituellen Forschung bieten Detailwissen und sind ein weiterer wesentlicher Mehrwert.

Eine Art besonders schnell Erkennen und Denken zu lernen, ist in der "Geistigen Sonne 2" beschrieben.
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü