Indianer - A-SITE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Indianer

Basics > Verschiedene Weltbilder
Indigene wie die "Indianer" sind meist stark verbunden mit der "Mutter Natur" und merken, dass durch die Industrie vieles falsch läuft. 
Allerdings gilt es aufzupassen, denn manche Indigene lassen sich den angeblich durch CO2 menschengemachten Klimawandel einreden und dienen dann sogar der umweltzerstörenden Elite.

Wie bei den Vorhersagen zu sehen ist, waren manche Indianer mit Gott verbunden und manche verstehen, dass Pahana in die Herzen einkehren soll. 
Das ist die Wiederverbindung mit Gott im Herzen, auch Re-Ligion genannt, der Bund mit Gott. Deswegen sollte man auch nicht gegen "Re-Ligion" sein, wenn man kirchliche Institutionen meint.

Wie die Hopi-Geschichte zeigt, waren "die Wilden" zuerst noch nicht demütig genug um Gott in der Liebe folgen zu können. Deswegen er ging. Aber Gott gab ihnen eine Zeit sich zu demütigen und kündigte ihnen an, dass sie von den Weißen beherrscht werden und dennoch bei ihrer demütigen Lebensweise bleiben sollen. 

Die unterdrückenden Herrscher haben es aber nur vorübergehend besser, denn sie haben sich im Gegensatz dazu nicht gedemütigt und jetzt kommt die Zeit ihres Unterganges.

Dann, durch die Demut, komme Pahana wieder - und zwar in ihren Herzen. Wir wissen ja, Demut und Liebe ergibt den Sonnenaufgang im Herzen, und deswegen ist dieser mitangekündigt. Damit wird es hell im Menschen und Gott kann wirken und führen.

Deswegen sollte der Mensch Pahana (den Geist Gottes) zuerst verehren, denn die Erde, und zwar die Mutter Erde und wir als Seele/Acker, empfängt nur von diesem Geist und bringt nur dadurch all die Wesen hervor. Aber auch für die Natur soll sich der Mensch einsetzen - auch, dass sich das Seelische darin weiterentwickeln kann bis zum Menschen. Durch die verstärkte Liebe geht das aber ohnehin.

Für ein künftig gutes Zusammenleben sollt also gesorgt sein, sofern wirklich Pahana statt die Lügen der Weltinstitutionen in den Herzen Platz bekommt. Wenn der fehlende Eckstein als Jesus und seine Lehre erkannt wird, bedeutet dies allerding nochmal auch für die Indianer eine Prüfung, denn nur vom Herz zu reden und vielleicht den Eckstein verwerfen zu wollen, geht nunmal nicht. Und da sind bei verschiedenen Indianern beiderlei Tendenzen zu bemerken. 
 
 
Wenn wir wie hohle Knochen werden, gibt es keine Begrenzung, was die Höheren Kräfte in uns und durch uns in spirituellen Dingen bewirken können.

- Chief Frank Fools Crow
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü