Economist Cover - A-SITE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Economist Cover

Prophezeiungen > Pläne
 
Hier ist die langristige Strategie ersichtlich, die nicht nur für ein Jahr ist. 

  • Einvernahme der Religionen, wofür die Jesuiten erschaffen wurden
  • Trump als Richter, der später nicht mehr an dieser Stelle sitzt, 
  • luziferisch ausgelegte Mysterienreligionen, 
  • ins Unglück lenkende Demonstrationen (Scheinretter), 
  • totales Chaos, 
  • NWO mit Totalkontrolle, 
  • Schicksal soll von den Despoten kontrolliert werden, 
  • Sterne der angeblich Erleuchteten.
 
 
Economist Cover 2020 - versteckte Termine?

Neben anderen herauslesbaren Dingen fällt auch das Layout mit der - meist unregelmäßig steigernden - Buchstabenanzahl pro Zeile auf. Und dass es 12 Zeilen sind.
Eine Vermutung von mir war, dass die Anzahl der Buchstaben pro Zeile auf Termine pro Monat (jede Zeile ein Monat) schließen lassen, an denen irgend etwas angestellt wird...
Also drei Buchstaben in der ersten Zeile wäre der 3.1., fünf Buchstaben in der 2. Zeile der 5.2., usw.
Sehen wir uns an, was an diesen Tagen geschehen ist, das zum Plan der internationalen Despoten passt.

3.1.
(Angeblicher) Drohnen-Anschlag auf den iranischen General durch Trump sorgt für militärische und ideologische Verwirrung.
Deutschland wird als "US-Drohnenstützpunkt" mit verantwortlich gemacht, damit das "Ami raus - Russen rein" Rufen gestärkt wird.

5.2.
Trump Amtsenthebungsverfahren gescheitert.
Der Corona-Betrug wird international mit der Legalisierung krimineller Rechte-Wegnahme eingeführt:
Ö: Potentielle Corona-Patientin "flüchtet" aus Salzburger Krankenhaus und wird durch die Polizei wieder in "Quarantäne" geholt. Damit wird der kriminelle Freiheitsentzug Gesunder (mit dem Vorwand des vorgetäuschten ansteckenden Virus mit ebenfalls nicht existenter "Inkubationszeit") in die Köpfe als legitim einprogrammiert.
Eine weitere Corona-Panikmache und Gewöhnung an angeblich notwendige Quarantäne wird durch die angeblichen "Fälle" auf einem japanischen Kreuzfahrtschiff eingeleitet.
In China wird das Tracking verstärkt, ebenfalls mit dem Vorwand "ansteckendes Virus".
Die EU-Investitionsbank vergibt Gelder für sogenannte "Nachhaltigkeit".

6.3.
Corona-Verbreitung wird weiter vorgetäuscht, völlig irrationale Maßnahmen werden im Sinne der Despoten beschlossen:
Italien schließt Schulen. Empfehlungen für Skigebiete und Gemeinden. VS in Wien gesperrt. Australien schließt erste Schule. 
Erster angeblicher Fall im Vatikan. Südkorea: 2 Wochen Quarantäne für Japaner. Cameroon first case (angeblich). 
Pandemic Modell sagt für USA 2,4 Mio Tote bis 4. Juli voraus.
Vorgespielte Migranten-Vorfälle an der griechischen Grenze, ebenfalls mit Angstmache vor dem erfundenen ansteckenden Virus.
Weltfrauentag.

7.4.
Weltgesundheitstag.
Kissinger und Gates sprechen sich für Massenimpfungen und Weltregierung aus.

8.5.
Kriegsende vor 75 Jahren. Van der Bellen: es kommt auf jeden von uns an. UN gegen Coronavirus "Hate-Speech" und für Zensur.
NLP-Programmierung: Kritiker des Corona-Betruges wären gefährlich, ev. auch "Nazis".
Russen feiern den Tag des Sieges. Gegen die Faschisten. Gegen "die" sie ja wieder eingesetzt werden sollen, was auch über die UNO schon vor Jahren vorbereitet wurde.



9. Juni



Da das erkannte Systen bis zum 8.5. recht gut passte, machte ich eine Vorschau anhand von Jahrestagen, worum es am 9.6. gehen könnte:

  1. Jahrestag Hong Kong Protest, es wurde auch "Sing Hallelujah to the Lord" gesungen - dazu auch passend:
  2. 1832: Die Unterdrückung Polens durch Zar Nikolaus I. nimmt Papst Gregor XVI. zum Anlass, in der Enzyklika Cum primum über den bürgerlichen Gehorsam von Christen nachzudenken.
  3. Es gilt also aufzupassen, dass sich Christen nicht für "scheingute Zwecke" von Kirchen mit hinterhältigen Gedanken einvernehmen lassen.
  4. 2019 Mali. Am Abend des 9. Juni griffen bewaffnete Muslime vom Stamm der Fulani das Dorf Sobame Da in der Region Mopti an – es war ein Sonntag. Dabei wurden 95 Christen getötet, darunter Männer, Frauen und Kinder.
  5. Jahrestag Wiener Kongress.
  6. Angekündigt: Verkündigung des Strafausmaßes eines als Mörder verurteileten Mannes in Israel. Wird es da ein "besonderes" Urteil geben?
  7. 2017 gab es an demselben Tag ein Urteil, bei dem Richter auf Totschlag und 13 Jahre Freiheitsstrafe statt Mord urteilten.
  8. Weiters angekündigt: Start der "Alexa - Online Challenge" - Verherrlichung der Spionage- und Indoktriniergeräte.


Dienstag 09. Juni 2020. Tatsächlich eingetroffen: 

Auffällig wurde die widersprüchliche Behandlung fast aller Themen, und zwar jeweils mit 2 unpassenden Einstellungen (die echten Lösungen wurden aus dem Blickfeld verbannt), wodurch Spaltungen und Aufeinanderhetzen der Bevölkerung und Staaten gefördert wurden - mit der Gefahr von Bürgerkriegen und Kriegen. Zu mehreren oben genannten Punkten (Jahrestagen) gibt es ganz offensichtliche Parallelen!


COVID 19 FAKE und LOCKDOWNS/LOCKERUNGEN

  • 1. Tag ohne Lockdown in Russland. Warum gerade an einem Dienstag? - Passt also zu diesem festgelegten Termin. Aber es gibt auch Plakate, dass die Wissenschaft mit der Impfung die Lösung bringen werde. Gleichzeitig wird so getan, als wenn Schweden, das keinen Lockdown hatte, nun doch Probleme mit dem Virus hätte. Was reine Mediengeschichte ist.
  • Von der WHO-Epidemiologin Maria Van Kerkhove wird (am 8. veröffentlicht, bei uns am 9. bekannt), dass Corona-positiv-Getestete ohne Symptome (sogenannte Asymptomische) "sehr selten" ansteckend wären. Das ist schon ein wesentliches Zurückrudern, in Wahrheit gibt es überhaupt keine Ansteckung, sondern der Test ist völlig fake. Dennoch sind viele Überwachungsideen mit diesem Unsinn verbunden und diese Tracing-Ideen sollten somit sofort beendet werden! Gleichzeitig schreiben manche Zeitschriften von "Superspreadern" - was ins Reich der Fantasie gehört. 
  • Am Dienstagnachmittag bezeichnete sie die Aussagen als "Missverständnis" und nicht als offiziellen Standpunkt der WHO. Sie habe sich bei ihrer Einschätzung nur auf ein bis zwei Studien bezogen und Daten mancher Staaten, die zu dieser Schlussfolgerung gekommen seien.
  • Die Wahrheit ist: Es gibt gar keine "asymtomatische Virenschleudern", das wurde erfunden, weil die Fake-Test bei Gesunden genauso wie bei Kranken (nicht Covid-19 Kranken, sondern Kranke mit einer traditionellen Krankheit, die dann durch den Test auf einen Virus geschoben wird) anschlagen. Und ist auch gegen die Koch´schen Postulate.
  • Von der WHO wird ebenso der Fake bekanntgegeben, dass es eine Rekordzunahme an Covid-19 gäbe. Dabei werden wiederum die Fake-Testergebnisse mit Angesteckten gleichgesetzt, was da heißt, dass es wie schon die ganze Zeit keine einzige tatsächliche Ansteckung eines neuen Virus gegeben hat. Durch die riesige Testmenge gibt es aber auch eine riesige Menge an absichtlich erzeugten Scheininfizierten. Die Spitäler sind in den Covid-19 Abteilungen so gut wie leer!
  • Insgesamt wurden durch diese Verlautbarungen und Aktionen rund um Covid 19, auch durch die Zurückgenommene (!), beiden irregeleiteten Seiten (gefährliches oder fast harmloses Virus) Argumente geliefert, die Wahrheit (erfundenes ansteckendes Virus, ausschließlich umbenannte traditionelle Krankheiten) aber weiter unterdrückt.

  • Burundis Präsident Nkurunziza (55) starb überraschend an einem Herzversagen. Es geht das Gerücht, dass er gegen die Covid-19 Maßnahmen der WHO war. Jedenfalls wurden im Gegensatz zu anderen Ländern die Wahlen in Burundi durchgezogen, ob Covid 19 oder nicht. Die WHO wurde rausgeschmissen - von manchen wird behauptet, es ginge nur um den Representanten der WHO, nicht um die Linie der WHO. http://www.africanews.com/2020/06/03/equatorial-guinea-sacks-who-rep-over-coronavirus-statistics/ Ten facts (aus der möglerweise einseitigen Sicht von http://www.africanews.com/2020/06/10/pierre-nkurunziza-burundi-rebel-leader-turned-controversial-president/ ) about the late president and his time in office "1. Rose to power ate the end of 12-year civil war 2. A former rebel leader whose first mandate was given to him by parliament in 2005. 3. He won re-election in 2010 but a third-term bid in 2015 spared unrest. 4. In 2018 referendum allowed him to possibly extend rule till 2034 but he announced retirement. 5. Survived a 2015 coup attempt when former army loyalist Godefroid Niyombare led the attempt to overthrow him. 6. Under his regime, Burundi made history by becoming the first African nation to quit the International Criminal Court in 2017. 7. In 2019, the country forced the United Nations Human Rights office to close after 23 years. 8. Ahead of the May 2020 elections, the WHO representative and three experts were also expelled. 9. Opposition, media and other opponents routinely reported mass rights abuses including killings, arbitrary arrests and detentions and forced disappearances. 10. Burundi’s refugee figures, especially in neighbouring Tanzania was estimated at over 200,000." “This news saddens me, he made sure women gave birth for free, our children benefitted from his free school policy, we are deeply touched,” another beneficiary of his presidency said.

SPIONAGE und MENSCHENKONTROLLE

  • Verlautbart am 9.6.: Im Linzer Seniorenzentrum Spallerhof wird ab kommender Woche erstmals ein 5G-Roboter zum Einsatz kommen. https://zackzack.at/2020/06/09/mit-unterstuetzung-von-huawei-5g-roboter-ab-naechster-woche-in-linzer-seniorenheim/ Passt zur Verherrlichung von Spionage (Vorankündigung Punkt 8)
  • Verlautbart am 9.6.: In Italien soll ein Supergesetz entstehen, wodurch der Staat überall eingreifen können soll, was bisher noch nicht geregelt ist.

Unruhen, Polizeigewalt, Rassismus oder Rassismus-Vorwand, Niederknien, Nationale oder internationale Angelegenheiten

  • Das Begräbnis von George Floyd mit einem vergoldeten Sarg, dem mutmaßlich durch brutale "rassistische" Polizeigewalt nach offiziellen Quellen verstorbenen Schwarzen, wurde auf den 9. Juni festgelegt. Große Anteilnahme aber auch Kopfschütteln, warum  bestimmte Opfer anscheinend mehr zählen sollen als andere. Dadurch wird das Volk noch mehr gespalten, statt dass sowohl unnötige Polizeigewalt, als auch unnötig rohe Unruhen (die zum Teil ohnehin vorbereitet wurden) kritisiert werden - und das gespaltene Volk kann noch besser unterdrückt werden.
  • Die (lange vor der Tat vorbereitete) "Black Lives Matter" (BLM) Bewegung soll zu einer Partei gegen Trump umfunktioniert werden.

ISRAEL:

  • Maria Haberfeld, eine ehemalige Soldatin der Israel Defense Forces (IDF), bestätigte, dass dieses Draufknien durchaus zum Repertoire der polizeilichen Ausbildung gehört. Fest steht aber auf jeden Fall, dass israelische Soldaten diese Art der Fixierung immer wieder gegen Palästinenser anwenden, derer sie bei Protesten gegen die israelische Besatzung habhaft werden, wobei sie entsprechend brutal vorgehen. Die ADL weist Vorwürfe zurück und meint, "Die ADL-Kurse hätten das Ziel, die "Bindung der Polizeibehörden gegenüber ihrer Zivilgesellschaft zu stärken, der sie dienen"
  • Some 6,000 Israelis gathered in Rabin Square in Tel Aviv on Saturday to protest  the Netanyahu government’s plan to annex one third of the Palestinian West Bank. Und nun: Israels Höchstgericht kippt umstrittenes Siedlergesetz von 2017, das eine rückwirkende Legalisierung von tausenden Siedlerwohnungen im besetzten Westjordanland vorsah. Parallele zum angekündigten Punkt 6! Wenn auch durch ein anderes Urteil (das andere hab ich noch nicht überprüft).

HONG KONG

  • In Hong Kong war Jahrestag - vor einem Jahr begannen die Aufstände gegen die Chinesische Zentralregierung. Einige Tage vor dem Jahrestag  gießt die Pekinger Regierung mit einem Gesetzesentwurf Öl ins Feuer. Die Sonderverwaltungszone Hong Kong habe mittels eigener Gesetze „Verrat, Spaltung, Aufwiegelung und Subversion“ gegen die Regierung in Peking zu verhindern. Das sind ähnliche Wischiwaschigesetze wie unsere "Antiterrorgesetze", die beliebig "Gefährder" festlegen können. Heuer weitete sich die Angelegenheit international aus - und die chinesische Regierung ließ verlautbaren, dass sie keine ausländischen Einmischungen - z.B. aus Großbritannien - in innerchinesische Angelegenheiten wollen. Am selben Tag wurde auch die Meinung forciert, dass China gegen Menschen, welche die Unabhängigkeit Taiwans vertreten, vorgehen würde.
  • Die chinesische Regierung verwendet Propaganda über den "kapitalistischen US-Rassismus, der schon immer gewesen sei", für ihre Zwecke, dass bei ihnen alles besser sei. Mit ähnlich irrealen Denkverbindungen will man ja auch bei uns linke Kritiker zum ach so viel besseren Kommunismus locken und viele gehen ja tatsächlich auch unter diesem Motto auf die Straße. Es ist allerdings ein technokratisches Despotentum, mehr als nur Kommunismus, da ist auch genau die große kapitalistische Industrie dabei, welche angeblich kritisiert wird. 
  • Yang Jianli, ein im Ausland lebender Systemkritiker Chinas, fällt allerdings auch auf die Scheinwhistleblower der chinesischen Regierung rein, die genau verkehrt herum "aufdecken", als wenn es dieses ansteckende Virus gäbe und schon früher zu wenig gewarnt worden wäre.

WEITERE RASSISMUS oder SCHEINRASSISMUS MELDUNGEN:

  • Es gab auch die Meldung, dass in Australien die Aborigines unter Rassismus leiden würden.
  • ARD Meldung: “Der Antidiskriminierungsstelle wurden 2019 mehr Fälle von Rassismus gemeldet. 1176 Mal haben sich Menschen an die Behörde gewandt, weil sie wegen ihrer ethnischen Herkunft diskriminiert wurden." Was davon zu halten ist, ist schwer zu sagen, es geht nicht um real nachgewiesene Taten, sondern es scheint künstlich ein übermäßig rassistischer Eindruck vermittelt zu werden. Die Vermehrung findet jedenfalls seit der großen Zuwanderung ab 2015 statt, womit es klarerweise auf beiden Seiten mehr Probleme gibt, aber auch Willkür mit der Ausrede "Rassist" durchgesetzt werden soll. Es ist also stets genau zu prüfen.
  • Der kanadische Journalist Dan Dicks, der bei einer "Black Lives Matter" Demo als Rassist verunglimpft und bedrängt wurde, wodurch seine teure Kamera verloren ging, wird auf Internetplattformen gesperrt, auf denen er Kampagnen starten konnte, um Geld zu verdienen. Ob die Angelegenheit inszeniert wurde oder nicht wäre zu prüfen ... jedenfalls soll vermittelt werden, dass jene, die nicht spuren, schwer zu Geld kommen. https://www.bitchute.com/video/EilL7II4SQI/

  • Schon am 7.6.: Minneapolis (Minnesota) Stadtrat plant, Polizei aufzulösen. Per Twitter teilte Alondra Cano mit, das Polizei-Departement sei nicht reformierbar und man müsse zu einem neuen System kommen. 
  • Nordkorea will ab 9.6. wegen abgeworfener Flugblätter die Kommunikation mit Südkorea stoppen.

DER VORBEREITETE FIGHT TRUMP vs GREGORY/FRANZISKUS

  • Das antigöttliche Niederknien vor Menschen (gibt es auch in der Freimaurerei) wird als "versöhnlich" propagiert. Dürfte schonmal als Einstimmung für das Niederknien vor den Weltherren dienen. Der antichristliche Papst begrüßte das Niederknien seiner Bischöfe mit dem Plakat "Black Lives Matter". Und weiße Polizisten knieten sich angeblich vor schwarzen Priestern nieder. So begrüßt also der Papst den Ungehorsam und die "Revolution" (was sie nicht wirklich ist, denn das Weltwirtschaftsforum ist auch für die NWO), was zum Jahrestag von 1832, seiner "Befreiungstheologie", und dem frühren Lob von Rebellen in Kuba passt!
  • White House erklärt, dass der Archbishop über den Präsidentenbesuch beim John Paul II. Shrine wusste, aber ablehnte. Der Erzbischof Gregory kritisierte Trumps Einsatz von Tränengas und anderen Mitteln, die Papst John Paul II. nicht gefallen hätten. Doch dieser Tränengaseinsatz hat gar nicht stattgefunden. Hier ist die Parallele zu Punkt 2 (1832 Papst Gregory, Ungehorsam) offensichtlich! Sogar der Name "Gregory" ist ident! Gregory wurde erst vor Kurzem vom Jesuitenpapst nach Washington versetzt, womit dieses Schauspiel zwischen ihm und dem Jesuitenschüler Trump vorgespielt werden konnte.
  • Übrigens ist Gregory auch Afroamerikaner, und ein Unterstützer der Homsexuellenbewegung - siehe auch http://www.kath.net/news/67497 - und die Kontroverse dürfte eine Vorbereitung auf kommende Homosexuellenkirchen sein (übrigens von David Wilkerson schon in den 70ern prophezeit).




Weitere Termine lt. dieses Systems:



11. Juli 2020



Vorschau: Jahrestag für:
  • World Population Day  (UNDP decision 89/46 15, A/RES/45/216) https://www.un.org/en/events/populationday/ "The 2030 Agenda for Sustainable Development is the world’s blueprint for a better future for all on a healthy planet. On World Population Day, we recognize that this mission is closely interrelated with demographic trends including population growth, ageing, migration and urbanization."
    UN Secretary-General António Guterres
  • 1987: Laut den Vereinten Nationen überschreitet die Weltbevölkerung die 5.000.000.000-Marke.
  • 2002: Das verschärfte Gesetz über die Zuwanderung von Nicht-EU-Bürgern wird in Italien verabschiedet.
  • 1960: In den Vereinigten Staaten erscheint To Kill a Mockingbird - u.a. mit dem Thema Rassismus. Wer die Nachtigall stört ... to go (Lee in 12 Minuten) https://www.youtube.com/watch?v=lLKCi8AEeDM Zusammenfassung Englisch https://www.youtube.com/watch?v=uqkohqLvClI
  • 1963: Bei einer Razzia auf der Liliesleaf Farm im Johannesburger Township Rivonia (Südafrika) werden viele führende Mitglieder des African National Congress, unter ihnen Nelson Mandela, festgenommen.
  • 1973, 1991 Flugzeugunglücke
  • 1742: In der päpstlichen Bulle Ex quo singulari behandelt Papst Benedikt XIV. die jesuitische Missionspraxis in China und Indien. Die Akkommodation einheimischer Riten wird von ihm verboten. Missionare müssen sich durch Ablegen eines Eides verpflichten, allein katholische Riten zu praktizieren.
  • 1985: In Athen stirbt Österreichs Botschafter Herbert Amry, der kurz zuvor österreichische Regierungsmitglieder über illegale Waffengeschäfte der VOEST informiert hatte, unter ungeklärten Umständen.
  • 1995: Bosnisch-serbische Truppen unter Ratko Mladić nehmen im Bosnienkrieg das zur UN-Schutzzone erklärte Srebrenica ein. In der Folge kommt es zum Massaker von Srebrenica, dem schwersten Kriegsverbrechen in Europa seit Ende des Zweiten Weltkriegs.
  • 2006: Bei Bombenanschlägen in der indischen Stadt Mumbai kommen nach offiziellen Angaben 207 Menschen ums Leben.
  • 1921: Die Äußere Mongolei erklärt mit Unterstützung Russlands ihre Unabhängigkeit von China. Die Innere Mongolei bleibt unter chinesischer Herrschaft.
  • 1789: Zur Zeit der Französischen Revolution wird Finanzminister Jacques Necker von König Ludwig XVI. entlassen. Dies führt am 14. Juli zum Sturm auf die Bastille.

Im Vordergrund wird wieder die angebliche Überbevölkerung stehen, und der von der UN beschlossene Bevölkerungswachstumsstopp wurde somit eine "Lizenz zum Töten".
Dass dieser Tag gewählt wurde, könnte also eine gelenkte weitere Verschärfung der Rassen-/Migranten-Unruhen und internationale Konflikte bedeuten. 
Jesuiten deuten heutzutage auf verpflichtende luziferische Einheitsreligion hin, die Abweichungen wären Friedensgefährdung. Gläubige werden jetzt schon in vielen Ländern verfolgt. Hier Falun Gong: https://www.youtube.com/watch?v=8gAiIVfTPiY




10. August 2020



Vorschau, worum es gehen könnte, Jahrestage:

  • Der 10. August ist der 222. Tag des gregorianischen Kalenders 
  • 1995: Der Kruzifix-Beschluss des deutschen Bundesverfassungsgerichts vom 16. Mai wird veröffentlicht. Das in der Bayerischen Volksschulordnung verlangte Anbringen eines Kreuzes im Klassenzimmer wird als Verstoß gegen die im Grundgesetz verankerte Religionsfreiheit bewertet. Der Urteilsspruch löst heftige politische Diskussionen aus.
  • 2016: Legalisierung der praktizierten Homosexualität in Belize; homosexuelle Handlungen sind damit in ganz Mittelamerika erlaubt.
  • 9. August: International Day of the World's Indigenous Peoples  (A/RES/49/214)

Könnte also in Richtung "tue was du willst" Regenbogenfahnenvertreter samt Luziferianer gegen Gott und die Seinen gehen. Der scheinbare Einsatz für Indigene könnten auch wieder benutzt werden.



12. September 2020



Vorschau, worum es gehen könnte, Jahrestage:

  • Wenn das folgende Jahr ein Schaltjahr ist, beginnt im Koptischen und im Äthiopischen Kalender das Jahr am 12. September. In allen anderen Jahren ist Jahresbeginn am 11. September.
  • United Nations Day for South-South Cooperation  (A/RES/58/220) 2030 Agenda for Sustainable Development. https://www.un.org/en/events/southcooperationday/
  • 1683: In der Schlacht am Kahlenberg überrascht ein Entsatzheer unter dem polnischen König Johann III. Sobieski die Osmanen unter Kara Mustafa und besiegt sie entscheidend. Damit endet die Zweite Wiener Türkenbelagerung.
  • 1919: Am London Bullion Market treffen sich zum ersten Mal Goldhändler, um den Weltmarktpreis für Gold formal zu fixieren.
  • 1990: Auf dem Weg zur Deutschen Wiedervereinigung wird in Moskau der Zwei-plus-Vier-Vertrag unterzeichnet.
  • 1833: Das Rauhe Haus in Hamburg, ein Rettungshaus für verwahrloste und verwaiste Kinder, wird gegründet.



17. Oktober 2020



International Day for the Eradication of Poverty  (A/RES/47/196) https://www.un.org/en/events/povertyday/
  • dangerous work conditions
  • unsafe housing
  • lack of nutritious food
  • unequal access to justice
  • lack of political power
  • limited access to health care 
"One of the keys to ending child poverty is addressing poverty in the household, from which it often stems. Access to quality social services must be a priority."
UN Secretary-General António Guterres

Der Kampf gegen Kinderarmut dient dazu den Eltern Rechte wegzunehmen.
Und nicht zu vergessen wollte eine Theosophin lieber Kinder abtreiben als dass sie arm aufwachsen! Siehe die Parallele mit sterilisierenden Impfungen in Armutsländern.
Oft genug gab es die "Philosophie", dass die Armen beseitigt werden und nur der Rest dann nicht arm lebt.
Wenn die Perspektive auf die Kinderarmut gelenkt wird, werden die Eltern, die von Social Credit Systemen abhängig gemacht werden, verantwortlich dafür gemacht, ob sie ihre Kinder wegen Geldmangels behalten können. Dazu kommt, dass bei den Social Credit Scores nur die A.Kriecher einen hochen Score bekommen, womit die Unterdrückung gefestigt wird.



19. November 2020



World Toilet Day  (A/RES/67/291)  https://www.un.org/en/events/toiletday/
Toilets save lives, because human waste spreads killer diseases. World Toilet Day is about inspiring action to tackle the global sanitation crisis.
World Toilet Day is celebrated on 19th November every year. It’s all about inspiring action to tackle the global sanitation crisis and help achieve Sustainable Development Goal 6 (SDG 6), which promises sanitation for all by 2030. World Toilet Day 2019 is drawing attention to those people being left behind without sanitation.
Tatsächlich ist es so, dass man dagegen ja schon leicht etwas machen hätte können, so man es wirklich wollen würde, und nicht nur vorgibt. Stattdessen gibt es (ev sterilisierende) Impfungen.
1969: Die UNO akzeptiert den Act of Free Choice genannten Wahlbetrug, mit dem Indonesien die Übernahme West Papuas legitimiert.
  • 1977: Der ägyptische Staatspräsident Anwar as-Sadat trifft zu seinem Staatsbesuch in Tel Aviv ein, wo er vom gesamten Kabinett unter Menachem Begin feierlich empfangen wird. Es ist der erste Staatsbesuch eines arabischen Staatsoberhaupts in Israel.
  • 1985: Zum ersten Mal nach sechs Jahren treffen mit Ronald Reagan und Michail Gorbatschow Vertreter der beiden Supermächte im Kalten Krieg zu einem Gipfeltreffen zusammen.
  • 1923: Hyperinflation in Deutschland: Der Preis für ein Kilogramm Brot beläuft sich auf rund 233 Milliarden Reichsmark
  • 1931: Earle Haas beantragt für den von ihm entwickelten Tampon mit Einführhilfe Patentschutz.
  • 1953: In Frankfurt am Main wird der Bundesrechnungshof eingeweiht.
  • 1973: Anlässlich der bestehenden Ölkrise ordnet der Deutsche Bundestag das erste Sonntagsfahrverbot für den 25. November an.
  • 1984: Der Hamburger Chaos Computer Club wird in der Öffentlichkeit bekannt. Es gelingt seinen Hackern, rund 135.000 DM zu Lasten der Hamburger Sparkasse auf sein Konto zu leiten, weil das Bildschirmtext-System gegenüber Manipulationen Schwächen aufweist.
  • 1996: Das Space Shuttle Columbia startet zur Mission STS-80, bei der zwei Satelliten ausgesetzt und später wieder eingefangen werden sollen. Wegen schlechter Wetterbedingungen gegen Ende der Mission entsteht der bislang längste Flug in der Shuttle-Geschichte.
  • 1919: Das Gebiet um den Zion-Canyon in Utah wird zum Nationalpark erklärt.
  • 461: Hilarius wird zum Bischof von Rom geweiht und nimmt so das Amt des Papstes an.
  • 569: In Poitiers wird erstmals der Hymnus Vexilla regis gesungen, als eine Kreuzreliquie ins Kloster Sainte-Croix übertragen wird.
  • 1494: Der Druck der Lübecker Bibel wird abgeschlossen. Sie gilt als bedeutendste volkssprachliche Bibel unter den vorlutherischen deutschen Bibeln.
  • 1511: Johann III. von Rosenberg wird zum Großprior der Johanniter gewählt.
  • 1647: Johann Philipp von Schönborn wird zum Erzbischof von Mainz gewählt.



  • 27. Dezember 2020



    • 1794: Die französische Revolutionsarmee dringt unter dem Kommando Jean-Charles Pichegrus in die Republik der Sieben Vereinigten Niederlande ein, die trotz erklärter Neutralität im Ersten Koalitionskrieg weiterhin als wichtiger Geldgeber für Großbritannien fungiert hat.
    • 1796: In Norditalien wird unter dem Eindruck der französischen Revolution die Cispadanische Republik als französische Tochterrepublik gegründet.
    • 1848: Märzrevolution: Die Frankfurter Nationalversammlung setzt das Reichsgesetz betreffend die Grundrechte des deutschen Volkes in Kraft. Es bildet später das Kernstück der Paulskirchenverfassung.
    • 1851: Um den atlantischen Sklavenhandel zu unterbinden, nehmen britische Truppen die Stadt Lagos im Königreich Benin ein.
    • 1870: Auf den spanischen Ministerpräsidenten Juan Prim wird ein Anschlag verübt, als dieser eine Parlamentssitzung verlässt. Prim stirbt drei Tage später an den Verletzungen.
    • 1918: Der Posener Aufstand beginnt. Die Polen in der preußischen Provinz Posen kämpfen militärisch für eine Eingliederung ihrer Region in die Zweite Polnische Republik.
    • 1949: Indonesien erlangt die Unabhängigkeit von den Niederlanden.
    • 1959: Per Referendum entscheiden sich die Bewohner des aus zwei Inselgruppen im Südpazifik bestehenden französischen Protektorats Wallis und Futuna für den künftigen Status eines französischen Überseegebiets.
    • 1979: Sowjetische Invasion in Afghanistan: In der Operation Storm-333 wird Präsident Hafizullah Amin liquidiert und durch Babrak Karmal ersetzt.
    • 1985: Bei einem Terroranschlag am Flughafen Wien-Schwechat werden drei vor dem Schalter der israelischen Fluggesellschaft El Al wartende Passagiere getötet und mehr als dreißig teils schwer verletzt. Gleichzeitig findet ein Anschlag auf den Flughafen Rom-Fiumicino statt, bei dem 15 Menschen ums Leben kommen. Für beide Anschläge übernimmt die Abu-Nidal-Organisation die Verantwortung.
    • 2007: Die ehemalige pakistanische Ministerpräsidentin Benazir Bhutto wird bei einem Attentat in Rawalpindi getötet.
    • 2008: Die israelischen Streitkräfte beginnen mit der Operation Gegossenes Blei gegen Einrichtungen und Mitglieder der Hamas im Gazastreifen. Die Militäraktion im Nahostkonflikt dauert bis zum 18. Januar.
    • 1945: Der am 22. Juli 1944 auf der Konferenz von Bretton Woods gegründete Internationale Währungsfonds nimmt seine Arbeit auf.
    • 1951: In Deutschland wird das Züchtigungsrecht von Lehrherren gegenüber Lehrlingen abgeschafft.
    • 1831: Charles Darwin geht zu seiner fünfjährigen historischen Reise an Bord der HMS Beagle unter Kapitän Robert FitzRoy.
    • 1904: Das Bühnenstück Peter Pan von James Matthew Barrie wird in London uraufgeführt.
    • 418: Ein Teil des römischen Klerus wählt Eulalius als Nachfolger des am Vortag verstorbenen Zosimus zum Papst. Da der am folgenden Tag ebenfalls gewählte Bonifatius I. von Kaiser Honorius zum rechtmäßigen Papst erklärt wird, gilt er heute als Gegenpapst.
    • 537: Die Hagia Sophia wird in Anwesenheit des Kaisers Justinian I. in Byzanz eingeweiht.
    • 1618: Die Oberdeutsche Zisterzienserkongregation wird gegründet.

     
     
    Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü