Kaninchenmenschen - A-SITE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kaninchenmenschen

Basics > Verschiedene Weltbilder
[ER 84.11] Als menschliche Seltenheit existiert im hohen Afrika meistens an Flüssen noch eine eigene Art Menschen; die eine ist ganz weiß, und die andere weiß und schwarz gefleckt. Die erste Art heißen eure Naturforscher Kaninchenmenschen oder Kakerlaken; die zweite Art die Gazillas, auch Elstermenschen. –

[ER 84.12] Beide Menschenarten sind am Tage fortwährend in unterirdischen Höhlen; nur zur Nachtzeit gehen sie heraus, um sich für ihre Nahrung etwas zu erjagen. Die Ursache davon, daß sie nur nachts aus ihren Wohnhöhlen gehen, sind ihre überaus empfindlichen Augen.

[ER 84.13] Obschon sie aber den irdischen Tag fliehen, so sind sie aber doch nichts weniger Feinde des geistigen Tages, und beide Menschengattungen haben darum fortwährend das zweite Gesicht, und sind in ihrer Seele eben so zart und sanft, als wie sie es in ihrem irdischen Körperbau sind.

[ER 84.14] Sie haben freilich wohl hier auf Erden wenig äußere Kenntnis vom Evangelium, und mit Missionaren seltene Zusammenkünfte; aber nichts desto weniger haben sie ein inneres Evangelium, welches für ihr Wesen unverfälschter als jenes ist, welches nicht selten überaus ruhm- und habsüchtige Missionäre den wilden Volksstämmen zubringen und vorpredigen. –

[ER 84.15] Mit diesen seltenen Menschenarten sind wir aber auch mit der eigentlichen geistigen Darstellung der Erde zu Ende; wir werden darum, um das über Nicht-Christenvölker bisher Gesagte zum rechten Verständnis zu bringen, nur noch etwas Weniges hinzufügen, und damit für euch segnend dieses Werk beschließen.
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü