Gewissensabtötung als Scheinlösung - A-SITE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gewissensabtötung als Scheinlösung

Heilung
Menschen auf dem Weg zum Guten werden meist ebenfalls krank

Durch ein gut aufgebautes Gewissen, das für eine gute Lebensführung nötig ist, wird einem auch bewusst, was man bisher falsch machte und es 
entstehen auch leichter längerfristige Gewissenskonflikte, wenn man etwas nicht so leicht überwinden kann.

Deshalb sollte man sich eher nicht so viel auf einmal vornehmen, sondern z.B. durch Lesen oder weise Menschen verstehen, was man besser machen kann, alte Taten bereuen und dann auch sofort zum Guten wandeln!

Und dann freuen, das Alte braucht einen nicht mehr belasten, denn dafür gibt es die Barmherzigkeit Gottes, dass dies dann nicht mehr zählt, sondern Gott und die Engel sich freuen, dass man sich verbessert hat!

Und erst dann wieder herausfinden, was man noch besser machen kann, weil man ja so gerne liebevoll sinnvoll wirken möchte - und nicht weil man es muss! Es soll kein Zwang dabei, zumindest nicht bei Erwachsenen, sondern eine völlig freie Entscheidung sein, sonst wird ja die Liebe nicht gefördert.

So geht das dann weiter bis zur völligen Geistigen Wiedergeburt. Dann ist man mit dem Willen Gottes eins und möchte garnicht mehr abweichen. Wofür man auch wirken möchte, man wirkt aus der Liebe heraus und wirkt unschuldig ohne sich in innerlich schlechte Folgen zu verstricken.

Vorsicht vor Gewissensabtötung!

Bei Krankheiten gibt es auch "Ratschlaggeber", welche sagen, die Krankheit entstehe durch die Gewissenskonflikte und das seien althergeholte unnötige Einschränkungen.
Das gab es auch z.B. bei Sigmund Freud, der zwar bekannt wurde, aber keine Erfolge bei der Gesundung seiner Patienten hatte!

Und heute gibt es jede Menge gewissensabtötende Affirmationen, auch in der Esoterik, im Satanismus und sogar in der Politik. 
Wer also durch grässliche Affirmationen ihr Gewissen abtöten, damit sie keinen Gewissenskonflikt bekommen und meinen, dann wäre es besser, sind zuletzt dann innerlich geistig tot und finster. Sie leben nicht wirklich, können edlere Gefühle nicht wahrnehmen.

Richtig ist also den Geist Gottes, der auch unser innerer Heiler ist, zu fördern - und nicht in sich abtöten zu wollen! Das ist die höchste Form der Heilung und bringt das wahre Leben!

Vom beeinflussbaren zum ultimativen Gewissen!

Mehr Informationen, was unser Gewissen ist, wie es gebildet wird, dass somanche negative Einflüsse auf unser Gewissen bestehen, und wie dann der Geist der Wahrheit zum ultimativen Leiter werden kann, gibt es hier.




 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü