Vorhergesagte Zeitpunkte - A-SITE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vorhergesagte Zeitpunkte

Prophezeiungen > Hinweise zu Vorhersagen
Von dem Tage aber und der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater. Markus 13.32

Nach solchem allen trachten die Heiden in der Welt; aber euer Vater weiß wohl, das ihr des bedürfet. Lukas 12.30
 
Was das bedeutet, dass nur der Vater den Zeitpunkt weiß, wird fast durchgehend missverstanden - es gilt also, das liebevolle und weise Wesen Gottes besser zu verstehen, um erstens dies nicht weiter misszuverstehen, und zweitens selbst nach dem Namen Gottes entsprechend zu fühlen, denken und zu handeln!

Vater und Sohn sind nicht 2 Personen, wie man hierdurch vielleicht meinen könne - und sie wären auch noch gedanklich getrennt, der eine wüsste etwas, was der andere nicht weiß. Wie ist das also sonst mit dem Vater? "Vater" steht hier für die Liebe Gottes - dieses Einfühlvermögen bemerkt, wann etwas ansteht zu tun!! Das macht das wahre Leben aus. Nicht ein ständiger Zeitplan, Dinge abzuarbeiten und das Leben als Abfolge äußerlicher Tätigkeiten zu sehen. 

Diese so wichtige Eigenschaft kann z.B. Lehrern oder Trainern nicht durch Wissensvermittlung in Ausbildungen, wofür sie Diplome bekommen, beigebracht werden, sondern dafür braucht es ein Abbauen hinderlicher Eigenschaften, und ein Stärken der Demut und Liebe, wodurch man durch Sein Entgegenkommen zur Wiedergeburt im Geiste kommt - womit auch dieser barmherzige Vater, der weiß, wann was zu tun ist, in uns wirkt. Siehe die Rubrik Lebensübungen. Das ist der Unterschied zwischen Sein und Schein. Den "Schein" bekommt man in weltlichen Ausbildungen, das wahre Sein von Gott, so man Ihm den Weg bereitet.
 
[HIM 1.400524.1] Als euer guter, heiliger Vater habe Ich allezeit Freude, so ihr euch in was immer für Anliegen an Mich wendet. Nur müßt ihr Mich nicht um irgendein närrisches Zeug fragen, worauf Ich euch dann keine Antwort geben möchte, da es unsinnig wäre, euch in einem Irrtum oder Aberglauben zu bestärken.

[HIM 1.400524.2] Solche Fragen aber sind die über Zeitbestimmungen nach Jahr, Tag und Stunde! – 

Denn seht, Ich bestimme nie eine Zeit zu etwas, sondern handle allezeit nach der Beschaffenheit der Umstände bei den Menschen, und zwar als Vater bei den Kindern und als Gott bei den (Welt-)Menschen. Müßte Ich denn nicht grausam sein, so Ich sagen würde: „Im nächsten Jahre werde Ich Mein Gericht über euch losbrechen lassen“ – und täte es bestimmt, auch so ihr euch von Grund aus bessern würdet!? – Nun, urteilet selbst! – Und täte Ich es nicht, wäre Ich dann nicht ein barer Lügner!? Und wie vertrüge sich das mit Meiner Liebe und Meiner Heiligkeit?

[HIM 1.400524.3] Aus dieser wahren Ursache lasse Ich alle prophetischen Zeitbestimmer und Zeitrechner anrennen und am Ende zuschanden werden. Und so werde also nicht Ich, sondern werden die Menschen durch ihr Tun die Zeit unbewußt bestimmen. Und Ich werde dann kommen wie ein Dieb, wann sie es am wenigsten gedenken werden.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü