Wer sind die 144000 Versiegelten? - A-SITE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wer sind die 144000 Versiegelten?

Prophezeiungen
Ist der Jude von Gott bestimmt zu herrschen?

Warum glauben die ZJ, dass 144.000 jüdische Zeugen Jehovas im kommenden Königreich den Rest leiten werden?
Warum betonen verschiedene Kardinäle, wie auch Kardinal Schönborn, dass sie jüdische Vorfahren haben?
Warum glauben manche Juden, dass sie berufen sind die Welt zu führen?

Die 144.000 Versiegelten

Offenbarung Johannis Kapitel 14
Das Lamm auf Zion. Babels Fall.

1. Und ich sah, und siehe! Das Lamm stand
auf dem Berge Zion und mit ihm hundertvier-
undvierzigtausend, die den Namen Seines
Vaters an ihren Stirnen geschrieben hatten.

bedeutet, daß der Herr jetzt in dem neuen Himmel aus den Christen sei, die Ihn als Gott des Himmels und der Erde anerkannten, und in den Wahrheiten der Religionslehre aus Ihm durch das Wort waren;
bedeutet, daß bei ihnen Anerkennung des Göttlichen und des Göttlich-Menschlichen des Herrn sei. 

2. Und ich hörte eine Stimme aus dem
Himmel, wie die Stimme vieler Wasser, und
wie die Stimme eines großen Donners. Und
die Stimme, die ich hörte, war wie von Harfen-
spielern, die auf ihren Harfen spielen.

bedeutet, den Herrn sprechend durch den neuen Himmel aus den göttlichen Wahrheiten;
und aus der göttlichen Liebe;
das aus der Fröhlichkeit des Herzens kom- mende Bekenntnis des Herrn von seiten der geistigen Engel in den unteren Himmeln. 

3. Und sie sangen als wie ein neues Lied
vor dem Thron und vor den vier Tieren und
den Ältesten, und niemand konnte das Lied
lernen, als die hundertvierundvierzigtausend,
die erkauft sind von der Erde.

bedeutet, die Lobpreisung und Verherrlichung des Herrn vor Ihm und vor den Engel der oberen Himmel;
daß von den Christen keine anderen, als die, welche vom Herrn in diesen neuen Himmel aufgenommen worden, einsehen und anerkennen konnten, daß der Herr allein der Gott des Himmels und der Erde sei;


4. Diese sind es, die sich nicht mit Weibern
befleckt haben; denn Jungfrauen sind sie.
Diese sind es, die dem Lamm nachfolgen, wo
es hingeht. Diese sind aus den Menschen als
Erstlinge Gott und dem Lamme erkauft.

5. Und in ihrem Munde ward kein Trug
erfunden; denn sie sind tadellos vor dem

Die vielen falschen Auslegungen

So ziemlich jede Religionsgemeinschaft möchte die 144000 erklären und fast alle liegen bei diesem Teil der Bibel besonders weit daneben, vor allem wenn sie eine wörtliche Auslegung vorlegen.

Die meisten kommen absurderweise garnicht auf die Idee, dass da ein innerer Sinn darin stecken könnte, dass Jesus keineswegs auf eine bestimmte Zahl beschränken würde, als wenn im Himmel Platzmangel herrschen würde und als wenn Jesus Rassist sei, der Juden aufgrund des Blutes bevorzugen würde. Was er ja schon deutlich ablehnte.


Israelit oder Jude zu sein hat nichts mit Blutlinien oder Volkszugehörigkeit, sondern mit Eigenschaften zu tun


 
12 x 12 = 144

Swedenborg 3272.

„Zwölf Fürsten ihrer Völker“, 1Mo.25/16, daß dies bedeutet alles
Hauptsächliche jener geistigen Kirche, erhellt aus der Bedeutung von zwölf,
insofern sie sind alles zum Glauben oder zur Kirche Gehörige, wovon Nr. 577,
2089, 2129 E, 2130 E; aus der Bedeutung der Fürsten, insofern sie sind Haupt-
sächliches, wovon Nr. 1482, 2089; und aus der Bedeutung der Völker, inso-
fern es sind diejenigen, die in Wahrem sind, wovon Nr. 1259, 1260, somit die
zur geistigen Kirche gehören, denn von solchen wird gesagt, daß sie in Wah-
rem seien.

Daß alle Zahlen im WORT Sachen (Themen) bedeuten, kann offenbar erhellen aus
der Zahl Zwölf, die so oft vorkommt. Diese Zahl bedeutet überall, wo sie im
WORT gelesen wird, alles; wie denn die zwölf Stämme im Alten Testament und
die zwölf Apostel im Neuen bedeuten alles des Glaubens, folglich alles der
Kirche; somit hier die zwölf Fürsten alles Hauptsächliche jener Kirche, das
durch ebenso viele Söhne Jischmaels vorgebildet wird.

Daß die Zahl Zwölf das bedeutet, kann aus demjenigen erhellen, was in
den oben angezogenen Stellen angeführt wurde, dann auch aus folgendem im
WORT: Offb.7/4-6: „Ich hörte die Zahl der Versiegelten von jedem Stamm Isra-
els; vom Stamm Juda zwölftausend Versiegelte, vom Stamm Gad zwölf-
tausend Versiegelte“: und so weiter; wo durch die zwölftausend Versiegelte
von jedem Stamm nichts anderes bezeichnet wird, als daß alle, die im Glau-
ben, d. h. die in seinem Guten sind, selig werden.

Offb.12/1: „Ein Weib umgeben mit der Sonne, und der Mond unter ihren
Füßen, und auf ihrem Haupt ein Kranz von zwölf Sternen“: Weib für Kirche:
Nr. 252, 253, Sonne für himmlische Liebe, Mond für geistige Liebe. Nr.
30-38, 1529, 1530, 2441, 2495; zwölf Sterne für alles des Glaubens. Daß
Sterne sind die Erkenntnisse des Guten und Wahren, die dem Glauben angehö-
ren: Nr. 2495, 2849.

Offb.21/12,14,16,17,21: „Die heilige Stadt, das neue Jerusalem, hatte
zwölf Tore, und auf den Toren zwölf Engel; und Namen geschrieben, die sind
die zwölf Stämme der Söhne Israels; die Mauer der Stadt hatte zwölf Gründe,
und in ihnen die Namen der zwölf Apostel des Lammes; er maß die Stadt auf
zwölftausend Stadien; und maß ihre Mauer von hundertvierundvierzig Ellen
(zwölf mal zwölf), welches ist das Maß eines Menschen, das ist eines Engels;
die zwölf Tore zwölf Perlen“: dort wird durch die Heilige Stadt nichts anderes
bezeichnet als das geistige Reich des Herrn; und durch die Tore, Mauer, Grün-
de, das, was der Liebtätigkeit und dem Glauben angehört, dessen Alles durch
die so oft genannten zwölf bezeichnet wird. 

Daß nicht die zwölf Stämme, auch
nicht die zwölf Apostel verstanden werden, kann jedem einleuchten.

Offb.22/2: „In der Mitte ihrer Gasse und des Flusses, da dort ein Baum
des Lebens, bringend zwölf Früchte, in jedem Monat gebend seine Frucht“:
zwölf Früchte sind Alles der Liebtätigkeit.

Matth.19/28: „Jesus sprach: Amen, ich sage euch, daß ihr, die ihr Mir
gefolgt seid in der Wiedergeburt, wo sitzen wird der Sohn des Menschen auf
dem Thron Seiner Herrlichkeit, sitzen werdet auch ihr auf zwölf Thronen,
richtend die zwölf Stämme Israels“: hier werden unter den Aposteln nicht
Apostel, unter den Thronen nicht Throne, auch unter den Stämmen nicht
Stämme verstanden, sondern alles was dem Glauben angehört, man sehe Nr.
2129.

Außerdem wo im WORT des Alten Testaments zwölf Stämme genannt
werden, ist es alles der Kirche Angehörige, was bezeichnet wird; so verhält es
sich auch mit den „zwölf Steinen nach den Namen der zwölf Stämme Israels,
in Urim und Thummim“: 2Mo.28/21; mit den „zwölf Broten der Vorlage, die
auf dem Tisch geordnet waren“: 3Mo.24/5,6; ebenso mit den übrigen.
Daß auch alles zum Glauben Gehörige in den zwölf Namen der Söhne
Jakobs oder Israels enthalten ist, wird aus göttlicher Barmherzigkeit des Herrn
1.Mose Kapitel 29 und 30 gesehen werden.
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü