Gebote zur Befreiung - A-SITE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gebote zur Befreiung

Lebensübungen > 12 Gebote
Wozu dienen die Gebote Gottes?


Wortsinn vs. tiefer Sinn mit Allgemeingültigkeitsanspruch

Der Wortsinn ist nur für die gröberen Menschen, je liebender und feinfühliger wir werden, desto mehr ist der tiefere Sinn erkennbar.
Gottes Gebote haben einen Allgemeingültigkeitsanspruch, gelten dem inneren Sinn nach also nicht nur für die Zeiten Mose (im Gegensatz zu verschiedenen Gesetzen, die speziell angepasst sind), und auch nicht nur für das Diesseits, sondern auch für das Jenseits!

Für die Gebote Gottes gilt dasselbe wie für das Vaterunser, das ja vom inneren Sinn ident sein muss! Wer es nicht im Geist und in der Weisheit betet, also garnicht versteht, was soll das dann bringen? 
Wer meint, es gehe darin um ein materielles Stück Brot, der denkt noch materiell statt geistig in Entsprechungen.

Worum geht es?

In den Geboten, genauer gesagt im tieferen Sinn, stecken alle Wahrheiten und der Weg zum Leben verborgen.
Es geht darum, wie das Wesen Gottes ist, wo wir stehen und wie uns gegenüber ihm und unseren Mitmenschen eingestellt sein sollen. Und wofür? Damit wir als verlorene Söhne zurückkehren können in die barmherzige Liebe! Und damit frei werden vom verfänglichen fühlen, denken und handeln.

Die Gebote sind also nicht nur Regeln für ein Miteinander mit zu befolgenden Taten ohne sich innerlich zu ändern, sondern genau um diese innerliche Änderung geht es.

An wen sind die Gebote gerichtet? 

An Israel. Das bedeutet, an jene Menschen, welche die Eigenschaften "Israel" haben, was nichts mit dem Staat Israel zu tun hat und auch nicht nur für das damals "Isreal" genannte Volk gemeint ist. 
Was sagt also die Bezeichnung Israel aus, für wen gilt sie? 

Jesus als der König Israels

 Ist er Christus und König in Israel, so steige er nun vom Kreuz, daß wir sehen und glauben. Und die mit ihm gekreuzigt waren, schmähten ihn auch. Markus 15.32





 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü